Cavalcaselle in den Moränen-Hügeln
Das authentische Juwel überrascht seine Besucher mit einem schmucken Ortszentrum.
Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Urlaub in Cavalcaselle am Gardasee

Die gemütliche Ortschaft Cavalcaselle liegt etwas abseits des Gardasees zwischen den Moränen-Hügeln südöstlich des Sees.

Wer statt buntem Treiben an den Ufern des Gardasees eher Ruhe und Beschaulichkeit sucht, dem empfiehlt sich ein Urlaub in Cavalcaselle.

Schmuckes Ortszentrum

Das Dorfzentrum von Cavalcaselle am Gardasee ist besonders sehenswert. Hier geht es noch gemütlich und ruhig zu, da es abseits vom touristischen Trubel liegt. Das Dörfchen besticht durch regionaltypische Details, wie enge Gassen und schmale Innenhöfe sowie durch kleine romantische Restaurants.

Sehenswürdigkeiten in Cavalcaselle sind die Villa Arvedi d’Emilei und die kleine Chiesetta della Madonna degli Angeli.

Sehenswürdigkeiten in Cavalcaselle

Villa Arvedi d’Emilei

Die Villa Arvedi wurde zwischen 17. und 18. Jahrhundert errichtet und besticht durch ihre Klasse und Eleganz. Im Inneren des herrschaftlichen Hauses gibt es geschichtliche Dokumente über das alte Rittergut Cavalcaselle zu sehen sowie einige antike Malereien.

Chiesetta della Madonna degli Angeli

Das Kirchlein befindet sich – ebenso wie die genannte Villa – im Besitz des Grafen Pietro Arvedi d’Emilei. Es liegt auf dem San Lorenzo Hügel, der einst als Beobachtungsposten von König Karl Albert diente, als dieser Peschiera verteidigen musste. Hauptattraktion der Kapelle ist ein Gemälde aus dem 15. Jahrhundert, auf dem Maria das Jesuskind stillt.

Chiesa dei Santi Filippo e Giacomo

Zu den Sehenswürdigkeiten im Dorfzentrum von Cavalcaselle gehört die Kirche Santi Filippo e Giacomo. Sie wurde 1756 erbaut. Die Flügel der seitlichen Altäre sind mit Gemälden von Cignaroli geschmückt und zeigen die Madonna mit den zwei Heiligen.

Ort
Thema
Unterthema
Keine Einträge vorhanden