Badeurlaub in Manerba del Garda
Die schönen Strände der Gegend sind bei Wassersportlern und Sonnenanbetern gleichermaßen beliebt.
Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Urlaub in Manerba del Garda

Fährt man auf der Gardesana am Seeufer entlang, kommt man früher oder später nach Manerba del Garda. Das Ortsgebiet erstreckt sich am Fuße eines Bergausläufers, der als Rocca di Manerba (215 m) bekannt ist.

Von der Burg, die einst auf seiner Spitze stand, ist nicht viel übrig geblieben. Die Ruine ist jedoch durchaus einen Abstecher wert. 

Eine auffallendere Attraktion ist das Felsenriff Sasso unterhalb der Festung. Die schmale Landzunge Punta Belvedere verbindet das Festland mit der vorgelagerten Zypresseninsel San Biagio. In der näheren Umgebung von Manerba befinden sich einige sehr schöne Strände, die im Hochsommer voll von Sonnenanbetern und Wassersportlern sind, darunter Porto Dusano, Tòrcolo und Romantica.

Während sich das heutige Ufergebiet zweifellos recht mondän und geschäftig zeigt, hat Manerba im Landesinneren noch viel von seinem traditionell ländlichen Charakter bewahrt. In urigen Kneipen und Restaurants werden häufig typische Gerichte und guter Wein der Region geboten, die man in familiärer und heiterer Atmosphäre genießen kann.

Die Landschaft rund um Manerba hält keine außergewöhnlichen Überraschungen bereit, sondern ist von weitläufigen Olivenhainen, Wein- und Zypressengärten gekennzeichnet. Nichtsdestotrotz ist das Terrain ideal für gemütliche Wanderungen und Radrunden, vor allem im Frühling und im Herbst. An heißen Sommertagen dagegen gibt es kaum etwas Besseres als ein erfrischendes Bad im See, Surfen oder Segeln.

Außerdem ist das Gebiet von Manerba als Anbaufläche erstklassiger DOC-Weine, darunter Chiaretto, Rosso und Rosso Superiore, bekannt. Daher ist es kaum verwunderlich, dass ein großer Teil der lokalen Bevölkerung in der Landwirtschaft beschäftigt ist – auch wenn in den letzten Jahren weite Flächen in Campingplätze umgewandelt wurden, insbesondere im Golf zwischen Punta Belvedere und Punta Portese.

Sehenswürdigkeiten in Manerba del Garda

Archäologie-Museum von Montinelle

In Montinelle, einer Fraktion von Manerba, kann man ein kleines Archäologie-Museum besichtigen, in welchem urzeitliche und antike Funde aus der Umgebung ausgestellt werden. Nicht entgehen lassen sollte man sich die Sammlung bronzener Haarnadeln, Teile bunter Mosaike sowie kunstvoller Gemälde.

Rocca di Manerba

Auf einem rund 200 m hohen Felsen befinden sich die Überreste des Kastells von Manerba, das von den Langobarden erbaut und im 18. Jahrhundert von den Venezianern zerstört wurde.

Santa Lucia

Die Kirche Santa Lucia aus dem 15. Jahrhundert liegt im Ortsteil Balbina. Ihr Innenraum ist mit wunderschönen Fresken ausgeschmückt.

Santa Maria

Dieser Sakralbau im Stadtteil Pieve Vecchia gehört zu den ältesten seiner Art im gesamten Gebiet des Valtenese. Bis 1722 war sie die Pfarrkirche von Manerba.

Die Unterkünfte von Manerba del Garda wurden mit 3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von 12 Nutzerkritiken bewertet.
Könnte Sie auch interessieren
Ort
Thema
Unterthema