Märchenhafter Tennosee
Der kristallklare Bergsee bei Riva del Garda versteckt sich zwischen üppigen Wäldern.
Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Urlaub am Tennosee

Grün leuchtendes, glasklares Wasser, fast kreisrund und umgeben von dichten Nadelwäldern – so präsentiert sich der märchenhafte Tennosee in der Nähe von Riva del Garda seinen Besuchern. Auf rund 570 m gelegen ist dieser faszinierende Bergsee ein Augenschmaus für Naturliebhaber und Erholungssuchende.

Am Kies-Ufer des Sees tummeln sich an warmen Sommertagen viele Wasser- und Sonnenhungrige, die im sauberen Wasser nach Erfrischung suchen. Wer gerne einen schönen Spaziergang macht, der kann den kleinen Bergsee in rund einer Stunde umrunden.

Reise ins Mittelalter

Im gleichnamigen Tennotal können einige besonders schöne mittelalterlich geprägte Dörfer besucht und erkundet werden. Absolut erwähnenswert ist hier die Ortschaft Canale. Die mittelalterliche Bauweise und die besondere Atmosphäre dieses Städtchens wirken auf Besucher immer wieder faszinierend. In Canale sind viele Künstler ansässig und stellen auf den Straßen ihre Werke aus. Durch die regelmäßigen Ausstellungen und Veranstaltungen ist Canale im Tennotal ein Anziehungspunkt für Kunstschaffende und Kunstinteressierte.

Verpassen sollten Sie auch die Ortschaft Tenno nicht. Der urige Ort mit Häusern und Gehöften wie sie schon seit hunderten von Jahren dastehen, ist ein Anziehungspunkt für alle Kultur- und Geschichtsinteressierten.

Sehenswürdigkeiten am Tennosee

Ortschaft Tenno

Uriges Flair, mittelalterliche Bauten und Häuser mit romantisch verwitterten Fassaden prägen das Dorf. Reste der alten Stadtmauer sind zum Teil noch erhalten. Auf dem Berg thront ein mächtiges Kastell aus dem 12. Jahrhundert, das aber nur mehr von außen zu besichtigen ist.

Kirche San Lorenzo

Direkt neben dem Castello befindet sich die romanische Kirche aus dem 13. Jahrhundert, die vor allem wegen ihrer besonderen Apsis mit den ältesten Fresken der Provinz Trentino bekannt ist.

Monte San Martino

Auf einer Höhe von 850 Metern über dem Meeresspiegel können an dieser Archäologischen Ausgrabungsstätte Funde von der Urgeschichte bis hin zur spätrömischen Zeit besichtigt werden.

Canale del Monte

Das kleine Bergdorf besticht durch sein perfekt erhaltenes mittelalterliches Erscheinungsbild und zählt zu den schönsten Bergdörfern der Provinz Trentino. Zudem befinden sich in der Ortschaft zwei Museen: das Künstlerhaus „Giacomo Vittone“, in dem auch regelmäßige Ausstellungen stattfinden und das Landwirtschaftsmuseum „Museo degli Attrezzi Agricoli“, welches sich mit der Landwirtschaft und dem Handwerk im Trentino befasst.

Autor: Sandi Gasser

Könnte Sie auch interessieren
Ort
Thema
Unterthema
Keine Einträge vorhanden