Einmalige Ausblicke in Tignale
Die weite Hochebene liegt mitten im Naturpark und ist ein Paradies für Wanderer, Mountainbiker und Wassersportler.
Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Urlaub in Tignale am Gardasee

Das Gemeindegebiet mit dem Hauptort Gardola besteht aus sechs Fraktionen am Westufer des Gardasees. Sie liegen etwas verstreut auf einer Hochebene voller Wiesen, Felder und Obstgärten, die bis an den Waldrand reichen und sind über eine bezaubernde Panoramastraße miteinander verbunden.

Fährt man nördlich von Gargnano durch die ersten Tunnel der Gardesana, erreicht man nach einer Reihe von Kehren das Gebiet von Tignale auf einem Hochplateau über dem Gardasee.

Der Landstrich ist geprägt von interessanten Kontrasten und einmaligen Ausblicken auf den See. Auf den typischen, terrassenförmig angelegten Grünflächen wachsen Steineichen, Oliven- und Lorbeerbäume. Weiter oben, auf rund 1.000 m Meereshöhe sind auch Pinien, Eschen, Kastanienbäume und Buchen zu finden.

Die Umgebung von Tignale ist ideal für alle, die auch im Urlaub nicht auf eine sportlich aktive Freizeitgestaltung verzichten und die schönste Zeit des Jahres gerne mit Wanderungen, Rad- und Mountainbike-Touren verbringen möchten. Auch für begeisterte Wassersportler empfiehlt sich ein Besuch in Tignale, da ein mitunter recht starker Wind Surfer- und Segler-Herzen höher schlagen lässt.

Unter den Ortsteilen Aer, Oldesio, Prabione, Gardola, Piòvere und Olzano sind insbesondere die letzten beiden einen Abstecher wert. Während es in Piòvere einen überaus panoramareichen Straßenabschnitt gibt, zeigt sich Olzano als uriges Fleckchen, das von typischen Lauben gekennzeichnet ist. Naturliebhaber erwartet auch der Naturpark, der sich über das gesamte Gebiet rund um Tignale erstreckt.

Sehenswürdigkeiten in Tignale

Maria Nascente di Monte Castello

Die Wallfahrtskirche erhebt sich auf einer Felsspitze, die sich direkt über dem Wasser erhebt. Sie wurde im 14. Jahrhundert auf den Ruinen einer alten Festung erbaut. In ihrem Inneren sind Werke von Palma und Andrea Celesti sowie spätgotische Fresken zu sehen.

San Zenone

Wer im Ortsteil Prabione vorbeikommt, sollte einen kurzen Abstecher zu diesem Kirchlein machen. Es stammt aus dem 18. Jahrhundert und besitzt eine wertvolle Orgel der Brescianer Schule.

Besucherzentrum Naturpark

Mittels vielfältiger Ausstellungen, Rekonstruktionen, Sammlungen aus der Natur sowie interaktiver Angebote bekommt man im Besucherzentrum des geschützten Gebiets „Parco dell’Alto Garda Bresciano“ schnell einen Einblick in die Tier- und Pflanzenwelt der Region rund um Tignale.

Die Unterkünfte von Tignale wurden mit 4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von 3 Nutzerkritiken bewertet.
Könnte Sie auch interessieren