Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Fahrradweg Valle dei Laghi am Gardasee

Nach einem Cappucino in der Biker-Bar Mecki’s mit angrenzendem Radverleih, -shop und Shuttleservice, geht es über den Fluss Sarca. Hier bei Linfano in der Nähe von Torbole beginnt die Radtour direkt an der Mündung des Flusses Sarca in den Gardasee.

Der Fahrradweg folgt dem Flussverlauf und geht gemütlich dahin bis nach Arco. Die mittelalterliche Stadt mit der historisch interessanten Burg bietet das ideale Ambiente für eine wohlverdiente Pause.

Dann geht es immer Richtung Norden weiter. Die Route führt durch die Dörfer Ceniga und Dro, dann durch Felder zwischen Weingüter und Olivenhaine. Unter den wachsamen Blicken von Schloss Drena im Osten, nähert sich der Pfad nun dicht an die Steinwüste Marocche di Dro, die durch eiszeitliche Gletscherbewegungen entstand. Nur kurz gewährt der Weg Einblick in dieses Naturschutzgebiet, dann geht es weiter durch einen kühlen Wald.

Die Bäume lichten sich und die Gegend entpuppt sich als Sitz der Weingärten von Pietramurata. Nach der Durchquerung des Ortszentrums führt die Reise bis nach Sarche. Hier können Radler in der Kellerei Toblino den in der Gegend bekannten Vino Santo verkosten. Der Slow Food Dessertwein empfiehlt sich vor allem in Kombination mit Süßspeisen aus getrockneten Früchten. Der Wein verdankt seinen Namen seiner speziellen Verarbeitung. Die Trauben werden bis zum Keltern auf speziellen Holzrosten getrocknet. Schließlich werden sie in der Settimana Santa – der Karwoche – gepresst. Der Traubensaft wird drei Jahre lang in Eichenfässern fermentiert.

Nach einem Glas des legendären Dessertweins geht es weiter nach Westen durch eine enge Schlucht nach Ponte Arche und Tione. Die folgenden paar Kilometer führen über die westliche Gardesana und ihre Nebenstraßen, die teilweise stark befahren sind. Dafür entschädigt die Ankunft am Lago di Toblino. Hier bietet sich eine malerische Aussicht auf das Castel Toblino, welches auf einer Halbinsel ruht. Es wird angenommen, dass auf der einstigen Insel vor Tausenden von Jahren ein Göttertempel stand. Heute beherbergt das magische Schloss in der Gardasee-Region ein romantisches und elegantes Restaurant.

Nach einer kleinen Steigung erreicht der Weg den Ort Vezzano. Von hier geht es weiter bis zu den Seen von Terlago, die das Ende des Radwegs darstellen. Die Strecke umfasst etwa 38 km, der Höhenunterschied beträgt 400 m und die Fahrtzeit an die 2 bis 2,5 Stunden.

Könnte Sie auch interessieren