Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Downhill-Abfahrt vom Monte Altissimo

Diese Tour bietet sich für Mountainbiker an die das Abenteuer suchen, auf eine steile Auffahrt aber verzichten möchten. Die Fahrt auf den Gipfel kann hier bequem mit der modernen Seilbahn von Malcesine in nur zehn Minuten zurückgelegt werden. Besonders eindrucksvoll ist der zweite Teil der Kabinenfahrt. Dabei dreht sich die Kabine um sich selbst, bietet ein spektakuläres Rundpanorama und das Gefühl zu fliegen. Oben angelangt gilt es zuerst die höchste Erhebung zu erreichen, bevor die Abfahrt begonnen werden kann.

Dafür folgen Bergradler zuerst einem Schotterweg abwärts bis zum Rifugio Graziani. Hier beginnt die nicht ganz mühelose Auffahrt zum Monte Altissimo auf 2079 Höhenmetern. Hier bieten sich fantastische Ausblicke über die Gegend und den Gardasee bis hin zum Alpenhauptkamm. Auf dem Monte Baldo wächst eine Vielzahl an seltenen Pflanzen. Er ist ein sogenannter Nunatek, das heißt ein Berg, der in der Eiszeit eine Insel im Eis darstellte und somit ein bedeutendes Refugium für vielerlei Pflanzen und Tiere bot. Er wird ob seiner leichten Erreichbarkeit mit der Seilbahn auch oft als Startplatz für Gleitschirmflieger benutzt.

Im Rifugio Altissimo kann in den Sommermonaten eine Pause eingelegt werden. Außerhalb der Saison ist es ratsam, sich nach den Öffnungszeiten zu erkundigen. Nach einer Stärkung geht es los: auf dem legendären Weg 601 bis Nago-Torbole, auf welchem 2.656 Höhenmeter zurückgelegt werden. Der erste Teil ist recht steil, weshalb sich ein stabiles Mountainbike empfiehlt. Danach geht es gemütlicher, über die Ebene der Hochalm bis nach Nago, weiter. Von hier geht es über die Teerstraße nach Torbole. In der malerischen Hafenstadt, die auch als Zentrum der Windsurfer gilt, lässt es sich wunderbar pausieren, flanieren, staunen, Eis essen, Kaffee trinken oder eine ordentliche Stärkung zu sich nehmen. Von hier geht es dann zurück Richtung Malcesine. Bis Navene verläuft die Route auf der Hauptstraße, der Gardesana Orientale, ab Navene gibt es einen Radweg bis nach Malcesine.

Die Tour ist dank der steilen Abfahrten nicht einfach, jedoch bei gedrosselter Geschwindigkeit auch für Anfänger machbar. Ein gutes Mountainbike und ein sicheres Gefühl im Sattel sind Voraussetzung.

Mehr Informationen:

www.funiviedelbaldo.it
www.albergorifugiograziani.it

Könnte Sie auch interessieren