Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Festa del Nodo d'Amore - Fest des Liebesknotens

Südlich vom Gardasee im kleinen Ort Valeggio sul Mincio wird Jahr um Jahr das legendäre „Fest des Liebesknotens“ (Festa del Nodo d’Amore) gefeiert. Heuer findet das kulinarische Fest am 21. Juni 2016 statt!

Dabei wird nichts Geringeres als der Tortellino gefeiert, der laut den Valeggianern hier seine Ursprünge hat. Diese kleinen, extradünnen mit Fleisch gefüllten Nudeltaschen sehen aus wie geknotete Seidentüchlein. Hinter ihrer ganz besonderen Form steckt eine fantastische Geschichte...

Einst lebten im Wasser des Flusses Mincio wunderschöne Nymphen, die liebend gerne ans Land gingen. Allerdings waren sie mit einem Fluch belegt, der ihnen dies nur in der Gestalt von hässlichen Hexen ermöglichte. Der Hauptmann der Visconti-Truppen Malco erspähte diese Kreaturen eines Abends und folgte ihnen voller Faszination. Auf dem Weg aber verlor die Nymphe Silvia ihren Hexenmantel, und Malco erblickte sie in ihrer wahren Natur. Die beiden verfielen einer heftigen Leidenschaft und beim Abschied übergab Silvia ihrem Geliebten ein goldenes geknotetes Seidentuch als Zeichen ihrer Liebe. 

Am folgenden Abend fand ein rauschendes Fest statt, bei dem Malco zu seiner Verblüffung seine Silvia unter den Tanzenden erblickte. Die Liebe hatte den Fluch besiegt. Ihr Glück währte allerdings nicht lange, da die Kusine des Visconti-Fürsten Isabella in Malco verliebt war und Silvia aus Eifersucht denunzierte. Malco gelang es Silvia zur Flucht zu verhelfen, er wurde dabei jedoch selber hinter Gitter gebracht. Noch in derselben Nach schlich sich Silvia zu ihm und in ihrer Verzweiflung entschlossen sich die beiden, der Welt der Menschen für immer den Rücken zu kehren. So verschwanden sie in den Tiefen des Flusses Mincio und lebten nunmehr glücklich zusammen im Reich der Nymphen. Das goldene geknotete Seidentüchlein blieb als Zeuge ihrer ewigen Liebe zurück.

1993, als sich das Jubiläum zum Bau der Brücke Ponte Visconti zum 600. Mal jährte, wurde in Valeggio sul Mincio zum ersten Mal das „Fest des Liebesknotens“ gefeiert. Seitdem wird jedes Jahr Mitte Juni an die 600 Meter lange Tafel gebeten, an welcher 600.000 Tortellini serviert werden, zubereitet von 140 Köchen aus rund 500 kg Parmesankäse, 10.000 Eiern und acht Doppelzentnern Mehl. Die Valeggianer tragen mit historischen Gewändern und dem symbolischen Riesentortellino zur mittelalterlichen Stimmung bei. Wein und Prosecco fließen bis zum Abschluss mit großem Feuerwerk. Wer dieser einzigartigen Veranstaltung nicht weit vom Gardasee beiwohnen möchte, reserviert lieber früh, denn die 4.000 Karten sind meist schon ein dreiviertel Jahr vorher ausverkauft.

Anfang September veranstaltet Valeggio sul Mincio ein weiteres Fest, das dem Tortellino gewidmet ist: Tortellini e Dintorni. Weitere Informationen über diese drei Tage lang andauernde Feier mit Musik und den legendären Teigtaschen finden Sie auf www.tortelliniedintorni.net.

Könnte Sie auch interessieren