Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Chiaretto del Garda

Dank des milden Klimas und der besonderen Bodeneigenschaften gedeihen Reben und Oliven am Gardasee ganz ausgezeichnet.

Zu den edlen Tropfen, die im Gebiet von Moniga del Garda produziert werden, gehört auch ein DOC-Wein: der Chiaretto del Garda. Für diesen werden die ersten Trauben der Weinlese des Garda Classico verwendet. Es handelt sich um einen Roséwein mit intensivem Duft, welcher als einer der ersten italienischen Weine eine kontrollierte Ursprungsbezeichnung erhielt, und zwar bereits am 21. Juli 1967.

Einige Jahre zuvor war die Technik der Weinherstellung von der regionalen Genossenschaft „Consorzio della Tutela dei Vini Bresciani“ präzise normiert worden. Dennoch folgt die Produktion des Weines hier seit dem 19. Jahrhundert denselben Verfahrensweisen.

Das Geheimnis des Chiaretto besteht darin, dass Most und Trester teilweise zusammenkommen. Gerade die Trester sind für die Färbung und einige grundlegende Inhaltsstoffe verantwortlich. Ganz entscheidend ist der Moment, in dem Most und Schalen wieder voneinander getrennt werden und das hängt Jahr für Jahr vom Verlauf der Saison und vom Reifegrad der Trauben selbst ab.

Die modernen Techniken der Weinherstellung und insbesondere die sorgfältige Kontrolle der Temperatur im Laufe der Fermentation ermöglichen es schließlich das intensive Aroma von süßen Waldfrüchten und Blüten hervorzuheben.

Somit liegt es auf der Hand, dass Erfahrung und die Kenntnis der genauen Vorgangsweise unumgänglich sind, um einen wirklich vorzüglichen Chiaretto produzieren zu können.

Könnte Sie auch interessieren