Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Klettergärten am Gardasee

Die Mischung aus vielseitigen Felsformationen, dem milden Klima und beeindruckenden Ausblicken machen den Gardasee und dessen Umgebung zum Paradies für Kletterer.

Arco ein ist nicht nur wegen der vielen günstigen Shops mit Kletterausrüstung ein beliebtes Urlaubsziel für Kletterer, sondern selbstverständlich weil es hier die wohl größte Ansammlung an Klettergärten in ganz Italien gibt. Sie sind schnell und unkompliziert erreichbar und ermöglichen durch ihre Lage direkt am See, ein erfrischendes Bad zwischendurch.

Wie jeder Kletterer weiß, sind die Klettergärten nur mit der richtigen Ausrüstung zu betreten. Wer klettert, braucht Hüftgurt, Seil, Express-Schlingen, Karabiner, Helm und Kletterschuhwerk. Jeder sollte mit Sicherungstechniken vertraut sein, ansonsten sind professionelle Bergführer zu Rate zu ziehen.

Neben Arco gibt es noch einige weitere Kletter-Hot-Spots. Besonders lohnende Klettergärten gibt es etwa im Valle dei Laghi und Valle di Sarca, im Trentino, bei Nago und Torbole, im Val di Gresta, in den Valli Giudicarie, im Val di Cavedini, in Mori-Rovereto, im Valle Rendena und schließlich gibt es noch einen im Süden des Gardasees.

Zu den bekanntesten Klettergebieten am Gardasee gehören:

  • Policromuro in Massone bei Arco mit überhängenden Wänden
  • Calvario im Sarcatal bei Arco
  • Corno di Bò bei Torbole
  • Marmitte dei Giganti bei Torbole
  • Spaggia delle Lucertole zwischen Gardesana und Malcesine
  • Sasso San Valentino bei Gargnano
  • Sasso della Rocca di Manerba bei Manerba del Garda
  • Placche Zebrate bei Dro

Ein geeigneter Klettergarten für das Klettern mit Kindern findet sich im Busatte Adventure Park bei Torbole. Um nicht alle Klettergärten einzeln aufzulisten, verweisen wir Kletterfreunde auf die Seite www.arcowall.com. Hier findet man stets aktuelle Informationen der einzelnen Klettergärten und Leser-Kommentare mit hilfreichen Tipps.

Könnte Sie auch interessieren