Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Wallfahrtsort Madonna del Carmine

Von San Felice del Benaco am Westufer des Gardasees führt ein Weg zum südlich des Ortes gelegenen Karmelitenkloster Madonna del Carmine. Die Kirche wurde zwischen 1452 und 1482 unweit einer bereits bestehenden Kapelle erbaut und ist heute ein beliebtes Wallfahrtsziel – malerisch gelegen inmitten von Olivenhainen über dem Gardasee.

Der Bau des Karmelitenklosters des „Ordens der Brüder der allerseligsten Jungfrau Maria vom Berge Karmel“ wurde im Jahr 1460 begonnen und einige Jahre später fertig gestellt. 1770 wurden die Karmeliter von den Herrschern der Republik von Venedig vertrieben. Erst 1952 kehrten sie wieder zurück in das Kloster bei San Felice del Benaco und leben dort bis heute in einer Ordensgemeinschaft.

Die nach außen hin unscheinbare Kirche birgt wertvolle Fresken aus der Zeit um 1500 sowie eine Reihe von Figuren aus der Wende von der Spätgotik zur Renaissance. Besucher sind hier willkommen und können an Eucharistiefeiern teilnehmen. Pilger werden auf Anfrage im naheliegenden Gästehaus „Il Carmine“ aufgenommen, wo sie sich der Meditation und dem Gebet widmen können. Das Gästehaus bleibt von November bis Februar geschlossen.

Weitere Informationen:
www.santuariodelcarmine-sanfelice.it

Könnte Sie auch interessieren