Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Santuario Madonna del Frassino

Die prächtige Wallfahrtskirche der Madonna del Frassino liegt südlich von Peschiera. Sie wurde als Dank an die Muttergottes errichtet, die hier einem Gläubigen erschienen sein soll.

Frassino ist das italienische Wort für Esche. Der Gründungslegende aus dem 16. Jahrhundert zufolge ist die Jungfrau Maria hier nämlich aus einer Esche heraus erschienen, um Bartolomeo Broglia zu Hilfe zu kommen. Dieser wurde beim Arbeiten im Weinberg plötzlich von einer riesigen Schlange bedroht. Von der Gottesmutter besänftigt zog sich das Ungeheuer jedoch zurück und der Weinbauer war gerettet.

Das Santuario Madonna del Frassino bei Peschiera del Garda erreicht man über eine Zypressenallee. Der einschiffige Kirchenbau wurde 1514 errichtet und danach mehrfach erweitert und umgebaut. Er verfügt über ein Tonnengewölbe und ist reich mit Fresken, Gemälden und Stuckarbeiten geschmückt. An den Seitenaltären befinden sich unter anderem einige sehr schöne Werke des Veroneser Künstlers Paolo Farinati aus dem 16. Jahrhundert und in einer Seitenkapelle steht eine tönerne Madonnenstatue, die an die Legende erinnert.

Neben der Wallfahrtskirche gibt es zum einen ein Franziskanerkloster, zum anderen zwei große Kreuzgänge. Letztere zieren nicht nur Szenen aus dem Leben verschiedener Heiliger, sondern auch unzählige Gebete und Danksagungen an die Muttergottes, zu welcher Gläubige und Pilger hier gebetet haben.

Öffnungszeiten: im Winter von 06.30 bis 12.00 Uhr und von 14.30 bis 19.30 Uhr, im Sommer von 06.30 bis 12.00 Uhr und von 15.00 bis 19.30 Uhr

Weitere Informationen:
Santuario Madonna del Frassino
Peschiera del Garda (VR)
Tel.: +39 045 755 0500
E-Mail: santuariodelfrassino(at)virgilio.it

Könnte Sie auch interessieren