Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Naturpark-Museum im Parco Alto Garda Bresciano

Das Besucherzentrum des Naturschutzgebiets „Parco Alto Garda Bresciano“ versucht in erster Linie eine Verbindung zwischen Berg und See herzustellen und das Interesse der – großen wie kleinen – Besucher für die vielfältige und schützenswerte Naturlandschaft zwischen Land und Wasser zu wecken.

Zu erreichen ist das Naturpark-Musem in Tignale über die Uferstraße Gardesana Occidentale, welche wunderbare Panoramen eröffnet und an einigen besonders schönen Orten des Gardasees vorbeiführt. So kann man etwa die Canyons der Täler Valle di Piovere und Val di Baes bewundern oder in den schmucken Dörfchen Oldesio, Gardola und Prabione einen Zwischenstopp einlegen.

Das Museum selbst bietet moderne Ausstellungsräume, in denen erzählt wird wie natürliche Geschehnisse und die Eingriffe des Menschen im Laufe der Zeit die Geomorphologie des Sees verändert haben. Vorgestellt wird auch die Seeküste mit ihrem besonderen Klima, der Vegetation und dem fließenden Übergang zwischen Ufer, hügeligem Hinterland, Wald und Berge.

Eine Dauerausstellung mit vielfältigen Exponaten geht detailliert auf die genannten Thematiken ein und veranschaulicht sie mittels Video, Schautafeln, Satellitenbildern, Natur- und Werkzeugsammlungen, Rekonstruktionen archäologischer Funde und typischen ländlichen Bauten. Seit einigen Jahren ist auch ein Beobachtungsparcours eingebunden, der direkt in und durch die Natur führt.

Weitere Informationen:

Parco Alto Garda Bresciano
Comunità Montana, Via Oliva 32, 25084 Gargnano
Tel.: +39 036 571 449
E-Mail: info(at)parcoaltogarda.eu

Könnte Sie auch interessieren