Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Das Weinmuseum Zeni bei Bardolino

Im Jahr 1991 entstand das Weinmuseum des Weingutes Zeni in Costabella, auf einem Hügel über dem Dorf Bardolino am Gardasee.

Die langjährige Weintradition der Familie Zeni brachte Gutsbesitzer Gaetano Zeni dazu, sich auf eine Reise durch die Welt des Weines und seiner Geschichte zu begeben und das Haupthaus des Weingutes zu einem Museum umzubauen.

Die daraus entstandene Ausstellung berichtet heute über die Geschichte der Weinherstellung in all ihren Phasen: in verschiedenen Bereichen wird von den Ursprüngen des Weinanbaus, über die Traubenverarbeitung und Weinherstellung am Gardasee sowie die Werkzeuge des Küfers und die Flaschenabfüllung berichtet. 

Der Weinanbau

In diesem Bereich werden einige der Reberziehungs-Systeme, wie das am häufigsten verwendete Guyot-System, vorgestellt. Außerdem gibt es historische Werkzeuge zur Schädlingsbekämpfung sowie mehrere Interpretationen des Pfluges, das wohl wichtigste Gerät der Landwirtschaft, zu sehen. Eine Tafel gibt eine Übersicht über die Rebsorten. So wird hier unter anderem veranschaulicht, dass die Europäerrebe Vitis vinifera die bedeutendste Rebsorte der Welt ist.

Die Traubenverarbeitung

In diesem Ausstellungsbereich erhält der Besucher einen Einblick in Werkzeuge und Vorgänge bei der Verarbeitung der Weintrauben. Der Raum enthält eine antike Waage zum Wiegen der mit Trauben gefüllten Körbe, traditionelle Wagen für den Transport, ein Gestell für die Trocknung sowie verschiedene Mühlen zum Einmaischen der Trauben wie die mittelalterliche Quetschmühle. In dieser wurden die gelesenen Trauben mit den Füßen zerstampft.

Die Weinherstellung

Dieser Schritt umfasst eine Reihe von Kellereiarbeiten. Die dafür benötigten Werkzeuge sind im dritten Museumsraum ausgestellt und umfassen einige Weinpumpen, mit denen der Wein zwecks Filter und Klärung von Fass zu Fass umgefüllt wurde. Des Weiteren gibt es hier Korkenmaschinen vom Mittelalter bis zu Moderne.

Die Werkzeuge des Küfers

Auf dieser Fläche werden Einblicke in den Beruf des Fassküfers gegeben. Dieses nahezu vergessene Handwerk beschäftigt sich mit der Herstellung von Holzfässern. In der Ausstellung werden die einzelnen Schritte dieser heute seltenen Handwerkskunst erläutert, sowie die dafür benötigten Werkzeuge gezeigt.

Die Flaschenabfüllung

Im abschließenden Bereich, welcher vom Museumslehrpfad getrennt ist, wird der letzte Schritt in der Weinherstellung veranschaulicht. In diesen letzten Schritt, welcher den Modernisierungsprozess symbolisiert, wird der Wein für den Verkauf fertiggestellt.

Weitere Informationen:
www.museodelvino.it

Könnte Sie auch interessieren