Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Die Burg von Desenzano del Garda

Die romantische Ruine der Burg von Desenzano thront mit ihren Zinntürmen über der größten Stadt am Gardasee: Desenzano del Garda.

Die Stadt bietet wunderschöne Seepromenaden, einen malerischen Hafen und Laubengängen in der Altstadt. Hier pulsiert das Leben und vor allem am Wochenende kommen zahlreiche Besucher aus Brescia und Verona.

Wandert man durch die Gassen der Altstadt hinauf auf den Hügel, kommt man zum Castello di Desenzano. Die Burg wurde im Jahr 1000 hauptsächlich als Verteidigungsanlage gegen die Ungarn und als Schutzunterkunft oder Fluchtburg für die Bevölkerung erbaut.

Im Laufe der Jahrhunderte wurde sie jedoch vielfach Gegenstand und Austragungsort für zahlreiche Kämpfe, die erheblich zum Verfall der Festung beitrugen. Am Ende waren nur noch der äußere Mauerring sowie die Türme erhalten. Nach einer aufwendigen Restaurierung wurde das Schloss im Frühling 2007 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Heute kann man die Turmanlage auf zwei Etagen besichtigen. Die Besucher können in den Donjon, die ehemalige Wohnung des Glöckners, und schließlich weiter zur Aussichtsstelle an der Spitze mit wunderbarem Blick über die Stadt und den Gardasee, hinaufsteigen. Auf einem Gehweg unter den Mauerzinnen geht es weiter bis zu einer Wendeltreppe. Von hier kann der Abstieg begonnen werden, währenddessen man eine eindrucksvolle Einsicht in historischen Kanonenschächte genießt. Eine kleine Arena wird in den Sommermonaten für Konzerte und historische Veranstaltungen genutzt.

Könnte Sie auch interessieren