Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Reit-Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene

Trekking hoch zu Ross ist eine schöne Möglichkeit, um in die entlegeneren Winkel der Landschaft rund um den Gardasee vorzudringen.

Ausritte werden sowohl stunden- als auch tageweise angeboten, wobei das Tagepensum von Exkursionen bei sieben bis acht Stunden liegt, die man natürlich nicht gänzlich im Sattel sitzend verbringt.

Übernachtet wird meist in Pensionen, manchmal auch auf bewirtschafteten Hütten. Wer noch nicht ganz lässig aufsitzen, das Pferd nicht eigenständig führen oder sich im Trab mehr schlecht als recht im Sattel halten kann, sollte vorab ein paar Reitstunden absolvieren.

Stunden- oder auch Tagesritte erfordern grundsätzlich keine besondere Ausrüstung. Man sollte lediglich an Sonnenschutz, festes Schuhwerk – Wanderschuhe oder Stiefel – und eventuell an eine Regenjacke denken. Für mehrtätigen Touren sieht die Sache schon anders aus. Das Gepäck sollte möglichst klein und leicht sein. Wichtig sind auf jeden Fall bequem sitzende, lange Hosen, Helme, ein Hut oder eine Mütze, Regenschutzkleidung, ein warmer Pullover und eine Sonnenbrille.

Finden die Übernachtungen in einer Hütte statt, muss auch ein Schlafsack und eine Unterlage eingepackt werden. Dann steht dem grenzenlosen Ausritt-Vergnügen nichts mehr im Wege!

Ort
Thema
Unterthema