Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Seilbahnen am Gardasee

Zu den wohl schönsten Ausblicken auf das blitzblaue Wasser des Gardasees gehört jener aus der Seilbahn, die von Malcesine auf den Monte Baldo hinaufführt. Sie besteht bereits seit 1955, wurde jedoch Anfang des 21. Jahrhunderts umgebaut und modernisiert, sodass sie sich heute durch ein futuristisches Design und große Leistungsfähigkeit auszeichnet.

Die Gondeln wie auch die Stationen bestehen aus viel Glas und Stahl. Genutzt wird die Seilbahn vor allem von Wanderern, die den Monte Baldo zu Fuß erkunden möchten und Mountainbikern, welche die Schotterpisten an den Hängen zum Downhill-Fahren nutzen. Daneben nehmen auch Drachenflieger und Paragleiter diese bequeme Aufstiegsmöglichkeit in Anspruch um hoch über dem Gardasee in die Luft zu starten.

An der Talstation der Malcesine-Seilbahn gibt es einen großen Parkplatz für Autos, die Anreise mit dem Bus ist selbstverständlich auch möglich. Hat man sein Auto geparkt, gelangt man per Aufzug zur Station, sodass auch ein behindertengerechter Zugang gegeben ist.

Die Seilbahnfahrt selbst ist in zwei Abschnitte gegliedert: Zuerst geht es über eine Strecke von 1.512 m über 463 m Höhe von Malcesine nach S. Michele, dann von dort mit 2.813 m Länge und 1.187 m Höhe auf den Monte Baldo. Das besondere an der zweiten Etappe ist, dass sich die Kabine während der Fahrt um sich selbst dreht und somit einen einmaligen Rundumblick ermöglicht.

Weitere Informationen:
Funivia Malcesine-Monte Baldo
Tel.: +39 045 740 0206
E-Mail: info(at)funiviedelbaldo.com
Web: www.funiviedelbaldo.it