Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Baden mit Hund am Gardasee – Bau Beaches

Der Gardasee ist besonders hundefreundlich und bietet mit einigen eigens dafür ausgerichteten Unterkünften und Badestellen alles für den perfekten Urlaub mit Hund.

Am Gardasee gibt es einige Strände, auf denen Hunde ausdrücklich erlaubt sind, sodass auch sie in den Genuss eines – besonders in den Sommermontanen – erfrischenden Bades kommen.

Diese sogenannten „Bau Beaches“ bieten Wasserstellen, Müllbehälter und manchmal auch Liegestühle und Sonnenschirme für Zwei- sowie Vierbeiner. Diese umzäunten Strandbereiche gibt es am Gardasee in Peschiera del Garda, Salò, Toscolano Maderno, Manerba del Garda und am Ledrosee. 

Peschiera del Garda: Der kostenpflichtige Strandabschnitt mit Duschmöglichkeit, Sonnenschirmen und -stühlen zwischen Fornaci und Bergamini umfasst 1000 m². Am grünen Ufer mit schattigen Bäumen können Hunde an der Leine geführt an den Strand. Im Wasser gibt es keine Leinenpflicht.

Salò: In Salò wurde ist rund 500 m² großer Bereich des öffentlichen kostenlosen Strandes in Via Tavine für Hunde vorgesehen und mit Wasserstelle, Abfallbehältern und Parkbänken ausgestattet.

Toscolano Maderno: Hier gibt es einen kostenlosen rund 700 Meter langen Abschnitt am Strand Rivagranda inklusive Bademeister, Kiosk, Wasserstelle sowie einem Spielbereich für Kinder und Hunde.

Ledrosee: Am Ledrosee im Ortsteil Pur liegt gleich neben dem öffentlichen Strand ein kostenloser umzäunter Bereich speziell für Hunde.

Manerba del Garda: Der umzäunte Strandabschnitt ist im Sommer von 8:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 19:00 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. Der neu eingerichtete Hundestrand befindet sich westlich des Flusses Rio D’Avigo.

Strände, auf denen Hunde unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt sind:

  • Malcesine: Hunde sind auf den öffentlichen Stränden von Val di Sogno und Campagnola erlaubt.
  • Torri del Benaco: Auf dem öffentlichen Strand an der Straße nach Pai und nach Garda sind Hunde erlaubt, wenn keine anderen Badegäste anwesend sind.
  • Garda: Hundeverbot gilt nur bei der Anwesenheit anderer Badegäste.
  • Bardolino: Auf dem öffentlichen Strandabschnitt zwischen Garda und Bardolino sind Hunde erlaubt, wenn keine anderen Badegäste anwesend sind.
  • Lazise: Auf den öffentlichen Stränden – der kleine Abschnitt Richtung Peschiera und der Platz vor dem Gemeinde-Campingplatz – sind Hunde erlaubt, wenn die anderen Badegäste dadurch nicht gestört werden.
  • Peschiera: Auf allen Stränden herrscht Hundeverbot zwischen Mai und September. Die Vierbeiner können aber im Fluss Mincio ein erfrischendes Bad nehmen.
  • Castelnuovo: Hunde sind auf dem öffentlichen Strand nach Porto Campanello bis nach Gardaland erlaubt.
  • Desenzano: Nur auf dem Abschnitt zwischen dem Strand Spiaggia d’Oro und dem Hafen von Rivoltella sind Hunde erlaubt.
  • Sirmione: Das Betreten des Strandes ist nur mit Hundeleine erlaubt. Auf einigen Strandabschnitten herrscht allerdings ein ausgewiesenes Hundeverbot.
  • Moniga: Hunde sind auf den Stränden an der Via Mazzane (auf der Seite des Hafens) und an der Via Preara (in der Nähe des Camping Fontanelle) erlaubt.
  • Gargnano: Hier gibt es nur einen einzigen Strand ohne Verbotsschild für Hunde. Dieser befindet sich an der Viale Rimembranza, ca. 100 m vom Palazzo Feltrinelli entfernt.
Ort
Thema
Unterthema