Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Campfour Boulder in Pietramurata am Gardasee

Nördlich vom Gardasee befindet sich Campfour Boulder in Pietramurata. Die Boulderhalle bietet insgesamt 500 m² Kletterfläche auf zur Gänze mit Harz versehenen - unter anderem bis zu fünf Meter hohen - Wänden.

Der Begriff „Bouldern“ kommt vom Englischen „boulder“, was so viel heißt wie „Felsblock“. Mit Bouldern bezeichnet man das Klettern ohne Kletterseil oder -gurt an künstlichen oder natürlichen Felswänden und Felsblöcken. Beim Bouldern wird auf geringer Höhe geklettert, wobei keine Seilsicherung, sondern weiche Matratzen auf dem Boden Sicherheit geben. Hier gibt es Aufstiegsmöglichkeiten für jedes Level in insgesamt 8 Sektoren.

Das Bouldern gilt seit den 70er Jahren als eigenständige Disziplin des Sportkletterns. Der „flow“, der sogenannte dynamische Bewegungsstil des Bouldern, wurde vom Amerikaner John Gill geprägt. Gill führte außerdem die Verwendung von Magnesia-Pulver für erhöhte Griffigkeit der Hände ein. Ein sogenanntes Boulder-„Problem“ hat normalerweise vier bis acht Griffe, allerdings kann es auch nur aus einem Start- und einem Topgriff bestehen. Ein weit verbreitetes Bewertungssystem im Bouldern ist die Fontainebleau-Skala, die nach dem bekannten Klettergebiet in Frankreich benannt ist.

Weitere Informationen:

campfourboulder.it

Aktualisiert: 27.09.2022

Passende Unterkünfte

Das könnte Sie auch interessieren

Color Hotel****s  |  in Bardolino
Design, Relax und Gourmet!