Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Urlaub mit dem Hund

Wer einen Hund zu seiner Familie zählt, der findet am Gardasee eine Reihe von hundefreundlichen Unterkünften und Stränden für einen reibungslosen Urlaub mit dem geliebten Vierbeiner.

In öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmitteln, in einigen Stadtzentren und an speziellen Stränden besteht Leinen- und Maulkorbpflicht. Die EU setzt bei Reisenden mit Hunden, Katzen und Frettchen einen beim Tierarzt erhältlichen „Heimtierausweis“ voraus. Der Tierarzt informiert auch über notwendige Impfungen wie der obligatorischen Tollwutimpfung.

Am Gardasee gibt es einige hundefreundliche Unterkünfte und Strände an denen Hunde willkommen sind. Neben den, eigens für die Hunde errichteten, Hundestränden oder Bau Beaches gibt es verschiedene Badeabschnitte, zu denen Hunde mit Rücksicht auf andere Badegäste mitgenommen werden dürfen. Am besten eignen sich hierfür generell die Morgen- und Abendstunden.

Auf diesen gekennzeichneten Badestellen, Kieselstränden oder Buchten sind Hunde, unter der Beachtung einiger Vorschriften wie der Leinen- und Maulkorbpflicht, erlaubt. Sie befinden sich in den meisten Orten am Gardasee, wie zum Beispiel in Brenzone, Castelnuovo del Garda (zwischen Porto Campanello und Gardaland), Gargnano (Spiaggia della Gial), Malcesine (Strand von Val di Sogno), Moniga del Garda (Spiaggia del Porto, Liner, Preara, S.Michele) und Torri del Benaco.

Aktivitäten mit Hund am Gardasee

Wer gemeinsam mit Hund verreisen möchte, ist am Gardasee genau richtig. Hier gibt es nicht nur hundefreundliche Unterkünfte, sondern auch eine Menge Aktivitäten zu erleben, die einen Gardasee Urlaub mit Hund unvergesslich machen.

Ab in den See: Zahlreiche Hundestrände sorgen für maximalen Badespaß beim Vierbeiner, z. B. in Lazise, Manerba del Garda oder Salò.

Monte Baldo: Seilbahnfahrt auf den Berg und oben eine Wanderung unternehmen. Vor allem im Sommer aufgrund der niedrigeren Temperaturen auf dem Berg zu empfehlen.

Joggen mit Hund: Sehr gut geeignet ist dafür die Promenade in Richtung Malcesine. Der Hund sollte jedoch an der Leine laufen, da auch Radfahrer den Weg benutzen.

Varone Wasserfall in Riva: Schlendern mit Hund zum Wasserfall durch einen traumhaften botanischen Garten. Schattige Plätzchen zum Ausruhen zwischendurch sind ausreichend vorhanden.

Madonna della Corona: Diese Wallfahrtskirche, die mitten in einer Felswand thront, ist ein absolutes Highlight. Sein Auto parkt man in Spiazzi, dann führt ein wunderbar schattiger Weg vorbei an lebensgroßen Figuren aus Bronze zur Felskirche.

Sentiero del Ponale: Dieser Panoramawanderweg bietet beeindruckende Ausblicke auf den See. Start ist in Riva, am Wasserkraftwerk vorbei geht es auf den Panoramaweg. Der Hund sollte nicht schreckhaft sein, denn Radfahrer benutzen zwar einen separaten Weg, fahren jedoch unmittelbar daneben.

Biotop Marocche di Dro: Hier gibt es eine atemberaubende Wanderung durch felsige Landschaft und vorbei am Sarca-Fluss zu erleben.
Ledrosee: Dieser See unweit des Nordufers des Gardasees scheint mit seinem tiefblauen Wasser wie aus dem Bilderbuch. Gut geeignet für einen entspannten Spaziergang um den See (ca. 10 km) oder als Ausgangspunkt für Wanderungen im Ledrotal.

Tennosee: Ebenfalls ein beeindruckender Bergsee im Hinterland von Riva. Perfekt für eine Umrundung zu Fuß (ca. 4 km) oder als Ausgangspunkt für eine Wanderung ins Mittelalterdorf Canale di Tenno.

Stadtbummel mit Bootsfahrt: Mit dem Boot geht es von Malcesine nach Limone, dort kann man wunderbar durch die hübsche Altstadt schlendern. Am besten nutzt man Tage, an denen in Limone kein Markt ist, sonst kann es sehr voll werden.

Ob kulturell, gemütlich oder sportlich zusammen unterwegs: Gardasee Urlaub mit Hund ist eine absolute Empfehlung!

Aktualisiert: 01.09.2022

Das könnte Sie auch interessieren

Ort
Thema
Unterthema
Color Hotel****s  |  in Bardolino
Design, Relax und Gourmet!