Malcesine – Aktivurlaub zwischen Berg & See
Die Ortschaft am Fuße des Monte Baldo ist bei Surfern, Bikern und Wanderern gleichermaßen beliebt und bietet außerdem ein malerisches Zentrum.
Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Urlaub in Malcesine am Gardasee

Die Sehenswerte Ortschaft Malcesine ist im Vergleich zu anderen Gardasee-Ortschaften relativ groß und gleichzeitig auch eines der lebhaftesten Zentren mit vielen Möglichkeiten für Shoppingfreunde, Nachtschwärmer und unternehmungslustige Gäste.

Malcesine liegt in der Provinz Verona und hat rund 3.700 Einwohner. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Städtchens gehört das schöne Schloss mit langobardischen Ursprüngen, welches sich auf einem Felsvorsprung am Ufer erhebt und einen einmaligen Blick auf den See freigibt.

Nicht entgehen lassen sollte man sich auch einen gemütlichen Spaziergang durch die Straßen und Gassen des alten Stadtzentrums, das noch viel von seiner Ursprünglichkeit erhalten hat und die Atmosphäre längst vergangener Tage verbreitet.

Dank einer bequemen und schnellen Seilbahn haben Malcesine-Besucher seit 1955 die Möglichkeit, ohne größere Anstrengung den bekannten Monte Baldo zu erklimmen. Schon während der Liftfahrt kommt man in den Genuss besonderer Ausblicke, ganz zu schweigen vom Gipfel, auf dem sich außerdem zahlreiche Tourenmöglichkeiten eröffnen.

Das Gemeindegebiet weist einen großen Höhenunterschied auf, da es sich vom Seeufer bis zum Gipfel des Monte Bondone erstreckt. Schon allein deshalb ist Malcesine der perfekte Ort für all jene, die gerne aktiv sind und sich die Zeit etwa mit Wandern und Radfahren vertreiben. Wer hingegen niedrigere Lagen bevorzugt, findet am Strand bestimmt ein geeignetes Plätzchen für verschiedene Wassersportarten und zum Sonnenbaden, ebenso wie für kulturelle Entdeckungsreisen.

Malcesine war schon früh ein geschätzter Aufenthaltsort von Poeten und Künstlern. Im Jahre 1786 weilte auch Goethe hier. Der große Dichter versuchte sich hier sogar als Maler, um den wunderbaren Anblick des Sees festzuhalten.

Sehenswürdigkeiten in Malcesine

Palazzo dei Capitani del Lago

Über die Fußgängerzone des Zentrums gelangt man vom Hafen aus zum Palazzo dei Capitani del Lago, also dem Sitz der einstigen venezianischen Stadthalter. Der Palast hat einen wunderbaren Garten, der zum Rasten und Verweilen einlädt, sowie schöne Renaissance-Balkone und Zinnen.

Porto Vecchio

Setzt man den Weg vom Palazzo über eine kleine Straße fort, erreicht man den alten Hafen von Malcesine und seinen schlichten aber hübschen Platz, der von Restaurants und einigen altehrwürdigen Gebäuden umgeben wird. Der Platz selbst reicht bis ans Ufer, wo eine Art Rampe früher dazu diente, die Boote zu Wasser zu lassen.

Castello Scaligero

Die mächtige Burg von Malcesine liegt auf einem felsigen Hügel direkt am See. Sie ist mit ghibellinischen Zinnen versehen, der auffälligste Teil ist jedoch ein imposanter Turm aus glatten, weißen Steinplatten, welcher die Festung überragt.

Museo del Garda & Musei del Baldo

Für geschichts- und kulturinteressierte Gardasee-Besucher wurde im Inneren des Schlosses von Malcesine ein Museum mit den zwei Bereichen Garda und Baldo eingerichtet. Zu den Ausstellungsstücken gehört unter anderem eine sehenswerte Fossilien-Sammlung mit Ammoniten und Seeschnecken. Zusätzlich gibt es ein eigenes Goethe-Museum.

Santo Stefano

Die Grundmauern der Pfarrkirche von Malcesine gehen auf das frühe 9. Jahrhundert zurück, der heutige Bau ist jedoch um einiges älter. Im Inneren gibt es unter anderem schöne Altäre der Heiligen Benigno und Carlo sowie einen Tabernakel aus dem 15. Jahrhundert.

Autor: Sandi Gasser

Die Unterkünfte von Malcesine wurden mit 4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von 149 Nutzerkritiken bewertet.
Könnte Sie auch interessieren