Surfen & Wandern in Brenzone
Egal ob Surfen, Segeln, Kitesurfen, Biken oder Wandern – in Brenzone sul Garda wird es garantiert nie langweilig.
Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Urlaub in Brenzone sul Garda am Gardasee

Das Gemeindegebiet von Brenzone sul Garda erstreckt sich südlich von Malcesine an der Gardesana entlang und umfasst ganze 16 Fraktionen: Assenza, Porto, Magugnano, Marniga, Castelletto, Sommavilla, Biaza, Fasor, Boccino, Venzo, Castello, Zignago, Borago, Pozzo, Campo und Prada.

Touristisch interessante und gut besuchte Flecken sind ringsum ebenso zu finden wie ursprüngliche und traditionell ländliche Ecken. Auch an ausgedehnten Oliven- und Zypressenhainen fehlt es hier nicht, vor allem wenn man sich vom Seeufer weg Richtung Bergland bewegt.

Von Brenzone sul Garda aus ist der bekannte Monte Baldo bequem erreichbar. Dorthin zieht es nicht nur begeisterte Biker und Wanderer, sondern auch Schneefans. Tatsächlich sind an den Hängen nicht nur Trekkingpfade und Downhill-Trails zu finden, sondern auch einige ansprechende Skiabfahrten.

Panoramablick und Genießerküche

Die nahegelegene Prada-Hochebene bietet einmalige Aussichten auf die umliegende Landschaft, die von sattgrünen Weiden und am Monte Baldo auch von dichten Kastanienwäldern geprägt ist. Den köstlichen Buchengewächsen sind besonders im Herbst einige Feste und Veranstaltungen gewidmet. 

Feinschmecker werden von Brenzones Küche jedenfalls nicht enttäuscht sein. Neben frischem Fisch sollte man sich auch das ausgezeichnete Olivenöl, das rundherum gepresst wird, nicht entgehen lassen und die traditionellen Speisen Venetiens und der Lombardei verkosten.

Sehenswürdigkeiten in Brenzone sul Garda

San Nicola

Im Ortsteil Assenza kann man die Kirche San Nicola besichtigen, deren Mauern auf das 14. Jahrhundert zurückgehen. Im Inneren gibt es gotische Bögen, die mit schönen Fresken geschmückt sind.

San Zeno

In Castelletto di Brenzone befindet sich ein weiterer Sakralbau, der zu den ältesten Zeugnissen christlicher Kunst rund um den See gezählt wird. San Zeno, auch Kirche „de l’oselet“ (des Vögleins) genannt, stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist mit dem lokalen Friedhof und einem Glockenturm verbunden. Die beiden Kirchenschiffe sind mit kunstvollen Gemälden geziert, außerdem gibt es eine wunderschöne Madonna mit Jesuskind.

Pietra di Castelletto

Vor rund 30 Jahren hat man bei einem Hausbau in Castelletto einen etwa 2 m großen Gesteinsblock mit circa 4.550 Jahre alten Gravierungen und Felszeichnungen gefunden. Die so genannte „Pietra di Castelletto“ befindet sich heute im Rathaus von Brenzone.

Insel Trimelone

Die kleine Insel liegt kurz vor dem Strand von Assenza. Auf ihr steht ein eine Festung des 1. Weltkrieges, die heute für Besucher geöffnet ist.

Autor: Sandi Gasser

Die Unterkünfte von Brenzone sul Garda wurden mit 4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von 36 Nutzerkritiken bewertet.
Könnte Sie auch interessieren