Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Klettern bei San Valentino am Gardasee

Der Klettergarten San Valentino liegt am Westufer des Gardasees oberhalb vom Ort Gargnano und ist über einen Spazierweg vom Weiler Sasso zu erreichen. Der Felsen aus Kalkstein ist etwa 25 Meter hoch und bietet mittelschwere bis schwere Platten und einen fantastischen Ausblick.

Zu einem integralen Klettererlebnis in San Valentino gehört ein Besuch der Einsiedelei San Valentino auf über 700 Metern Höhe. Sie ist in etwas über einer Stunde Wanderung von Sasso aus zu erreichen. An der Markierung 31 führt der Weg durch den Buchen- und Eichenwald zu einem kleinen Bach und schließlich hinauf zu einem spektakulären Aussichtspunkt. Vorsicht bei den steil abfallenden Felshängen. Nach einer halben Stunde gabelt sich der Weg. Der Weg rechts führt zur Einsiedelei, die sich nach einem kurzen Aufstieg von Zypressen umgeben dicht an die Felswand geschmiegt präsentiert.

Die Einsiedelei und Kapelle wurden nach einer Pestplage von Gargnano um 1630 als Zuflucht für die Bürger errichtet. Hier lebten im Laufe der Jahrhunderte drei Eremiten. Seitlich befindet sich ein bescheidenes Zimmer, das stets geöffnet ist und im Notfall benutzt werden kann. Der Rückweg führt über dieselbe Strecke zurück.

Hier liegt die Kletterwand

Von Salò Richtung Gargnano; am Busbahnhof und Eingang zur Seepromenade vorbei, links abzweigen Richtung Valvestino/Magasa/Navazzo. Einige Kilometer weiter rechts in die Abzweigung nach Sasso. Hier gibt es eine Parkmöglichkeit und den Weg hinauf bis zur Kletterwand sowie zur Einsiedelei.

Beim Friedhof führt eine Straße Richtung Norden, die erste Abzweigung führt links auf einen Pfad über Weinberge zu einer Zitronenplantage bei Sisengla. Ein Pfad rechts führt zu einem Gittermast der ENEL; bei der Abzweigung führt ein Pfad links zum Fuß der Placca Rossa, bis zum Wald und schließlich zum Fuß der Placca delle Morose. Hier beginnt der Aufstieg nach San Valentino.

Könnte Sie auch interessieren