Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Wassersport am Gardasee

Urlaub am Gardasee wird gleichsam mit Wassersport in Verbindung gebracht, egal ob man nun eine entspannende- oder sportlich-anspruchsvolle Variante bevorzugt.

Ein ganz besonderes Erlebnis ist zum Beispiel ein morgendliches Bad im See, wenn das Wasser frisch und ruhig und der Strand noch nicht überfüllt ist.

Die populärsten sportlichen Aktivitäten des Gardasees sind zweifellos Windsurfen und Segeln – vor allem in Torbole, Riva, Gargnano und Malcesine, wo der Wind nahezu auf Knopfdruck weht. Für Surfprofis wie Einsteiger ist der nördliche Teil des Gardasees ein ideales Ziel. An den dortigen Ufern sind zahlreiche Surfcenter zu finden, die sowohl nationale und internationale Rennen organisieren, als auch Surfkurse für Erwachsene und Kinder.

Wildwassersportler kommen vor allem im Trentino voll auf ihre Kosten. Die Canyoning-Spezialisten unter Ihnen finden in der nördlichen Gardasee-Region ein regelrechtes Eldorado, mit Touren in allen Schwierigkeitsstufen, zum Teil in völliger Abgeschiedenheit, vor. Mit Neoprenanzügen, Helm und Schwimmweste geschützt stürzen sich abenteuerbegeisterte und wagemutige Sportler dabei über Schluchten hinab und erkunden rauschende Gewässer – am besten unter professioneller Leitung.

 

Könnte Sie auch interessieren
Ort
Thema
Unterthema