Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Das Castelvecchio in Verona

In Verona, unweit vom Gardasee liegt die Festung Castelvecchio. Sie ist vom Bahnhof von Verona über den Corso Porta Nuova und die Via Roma erreichbar.

Die Burganlage mit der eindrucksvollen Brücke, dem Ponte, wurde in den Jahren 1354 bis 1357 im Auftrag der damaligen Herren von Verona, den Scaligeri, erbaut. Sie diente sowohl als Wohnsitz als auch als Festung und weist noch heute noch die charakteristisch scaligerischen Schwalbenschwanz-Zinnen auf. In späteren Jahren, zurzeit von Napoleon und der österreichischen Herrschaft wurde sie hauptsächlich als Kaserne genützt.

1928 wurde die Burg umfassend restauriert und zu einem der bedeutendsten Kunstmuseen des Veneto umgestaltet. Dieses wurde von Carlo Scarpa in den Jahren 1957 bis 1964 neu eingerichtet, sodass es heute einen guten Überblick über die veronesische Malerei vom 12. bis ins 16. Jahrhundert bietet, und ein eindrucksvolles Ausflugsziel für kunstinteressierte Urlauber am Gardasee darstellt.

Hier finden sich Fresken von Veroneser Malern und Gemälde von Stefano da Verona, Pisanello, Giambono, Carlo Crivelli, Mantegna, Carpaccio, von Giovanni und Gentile Bellini. In einer eigenen Abteilung werden die Werke von den veronesischen Renaissance-Künstlern Morone, Liberale da Verona, Girolamo da Libri und Veronese sowie Werke venezianischer Künstler ausgestellt. Eine zeitgenössische Ausstellung ist in der Sala Boggian untergebracht.

Könnte Sie auch interessieren