Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Monte Denervo und Cima Comer

Auch für ruhesuchende Wanderer bietet die Umgebung des Gardasees erlebnisreiche Wanderungen. Bei einer ruhigen Gipfeltour über Gargnano kommen konditionsstarke Bergliebhaber voll auf ihre Kosten.

In Sasso auf 546 Metern, oberhalb vom touristisch noch weitaus unberührten Gargnano am Westufer des Gardasees, beginnt eine ganz besondere Wanderroute bis hinauf auf die Cima Comer auf 1.279 Metern.

Vom Ortseingang von Sasso, unweit vom Brunnen, führt ein Pfad mit der Markierung Nr. 31 über Oliven- und Weinfelder Richtung Einsiedelei und Felsenkapelle San Valentino (die übrigens immer einen Besuch wert ist!) Nach einer halben Stunde führt der Weg nach links Richtung Cima Comer. Der Pfad führt nun durch den Wald bergan bis zum Bach. Hier zweigt der Weg erneut ab; für unsere Wanderung folgt man der Markierung nach rechts, steil hinauf bis zum Gipfel. Auf der Cima Comer bieten sich fantastische Ausblicke über die einzigartige Naturvielfalt am Gardasee.

Für den Rückweg geht es auf der anderen Seite durch den wunderbar magischen Buchenwald hinunter – immer geradeaus bis zur Gipfelkuppe des Monte Denervo. Auf dem Weg Nr. 32 geht es zur gleichnamigen Alm und anschließend bis nach Briano. Die Berghütte ist in der warmen Jahreszeit an Feiertagen geöffnet. Von hier ist es noch ein guter Kilometer, bis man auf den Weg Nr. 38 Richtung Sasso trifft. Für diese Wanderung am Gardasee wird eine gute Kondition vorausgesetzt, die Gesamt-Gehzeit beträgt an die 5 Stunden.

Weitere Informationen:

Schutzhütte Briano: Tel. +39 0365 71685

 

Könnte Sie auch interessieren