Schnell & einfach Urlaub planen von bis

Gletschermühlen Marmitte dei Giganti

Wörtlich übersetzt bedeutet „Marmitte dei Giganti“ so viel wie „Riesen-Töpfe“. Gemeint sind die Gletschermühlen – riesige, senkrechte, Jahrmillionen alte Löcher und Höhlen im Fels. Sie entstanden während der Eiszeit, als sich hier noch gewaltige Gletscherzungen vorschoben.

Als Abwechslung zum Langzeitsurfen bietet sich ein Ausflug in die nähere Umgebung an. Rund eineinhalb Kilometer nach Torbole, aber noch vor Nago gibt es in einer Haarnadelkurve einen kleinen Parkplatz. Von dort führt ein schmaler Pfad zu den Felsen hinunter, wo die „Marmitte dei Giganti“ liegen.

Heute kann man hier bisweilen wagemutige Kletterer beim Herumturnen beobachten, für welche die bekannte Kletterwand „Palestra di Roccia“ ein beliebter Treffpunkt ist. Außerdem bietet der Ort einen einmaligen Blick auf den See.

Könnte Sie auch interessieren